Die Stern-Apo­the­ke in Berg­heim



Ei­ne Stern­stun­de Ih­rer Ge­sund­heit ...

Bit­te se­hen Sie sich in Ru­he auf un­se­ren Sei­ten um, wir hal­ten stän­dig ak­tu­el­le und nütz­li­che Tipps und In­for­ma­tio­nen für Sie be­reit. Wir sind Ihr Part­ner für Ih­re Ge­sund­heit und Ihr Wohl­erge­hen.

 
Herz­lich will­kom­men!

Unsere aktuellen Informationen

Wir lie­fern bis zu Ih­nen nach Hau­se


Sie sind krank oder müssen sich um ein krankes Kind kümmern und kön­nen deshalb nicht zu uns kom­men? Kein Pro­blem! Un­ser Bo­ten­dienst bringt Ihnen Ih­re Me­di­ka­men­te nach Hau­se.

Wir verleihen medizinische Geräte


Sie brauchen vorübergend ein medizinisches Gerät, dessen Anschaffung sich für Sie aber nicht lohnt?

Wir verleihen Milchpumpen, Babywaagen und Blutdruckmessgeräte.

Wir beraten zu Kosmetik und Hautpflege


Wir führen ein sorgfältig ausgewähltes Sortiment hochwertiger Kosmetikprodukte und unser geschultes Personal berät Sie gern bei der Auswahl der für Sie am besten geeigneten Pflege. 

Unsere Kundenkarte bietet viele Vorteile


Registrieren Sie sich für unsere Kundenkarte und sichern Sie sich dadurch zahlreiche Vorteile, Sonderleistungen und Vergünstigungen – ganz ohne zusätzliche Kosten oder Risiken.

GE­SUND­HEITS­THE­MEN


Die For­schung schrei­tet im­mer wei­ter vor­an. Ge­ra­de in Sa­chen Ge­sund­heit tut sich viel. Wir ha­ben auf un­se­rer In­ter­net­sei­te ein Ma­ga­zin in­te­griert, in dem wir interessante Bei­trä­ge und Ar­ti­kel ver­öf­fent­li­chen.

Nackenblockade verschwindet meist von alleine




Fehlhaltungen am Arbeitsplatz bekommt man schnell im Nacken zu spüren. Foto: Monique Wüstenhagen - (c)dpa-infocom GmbH

Hamburg (dpa/tmn) - Bis hier und nicht weiter: Manchmal reicht schon eine falsche Bewegung, um den Nacken zu blockieren. Für Betroffene ist das meistens schmerzhaft und nervig, aber kein echter Grund zur Sorge.


Denn in der Regel geht die Blockade fast von alleine wieder weg, sagt Orthopädin Caroline Werkmeister, die das Athleticum am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf leitet.


Warum blockiert gerade der Nacken so schnell? Grund dafür ist vor allem seine hohe Beweglichkeit: Menschen müssen ihren Nacken im Alltag fast beliebig strecken, beugen und drehen können. Zuständig für diesen großen Bewegungsspielraum sind die Gelenke zwischen den einzelnen Wirbelkörpern, die deshalb sehr fein justiert sind - und das macht sie empfindlich.


«Das ist eine Schutzfunktion des Körpers, der das kostbare Rückenmark in der Wirbelsäule um jeden Preis verteidigen will», erklärt Werkmeister. Hat der Körper den Eindruck, dass etwas nicht stimmt, durch eine falsche Bewegung etwa, schaltet er sicherheitshalber in den Blockade-Modus. Dafür erhöht er den Muskeltonus, also die Grundspannung des Muskels.


Lösen lässt sich die Blockade durch Entspannung. «Man muss dem Körper signalisieren, dass alles in Ordnung ist», sagt Werkmeister. Das geht zum Beispiel mit etwas Bewegung oder sogar Sport, mit einem Saunagang oder einer entspannenden Massage. Nackenstrapazen wie langes Sitzen vor dem Bildschirm oder das typische Abwärts-Starren aufs Handy gilt es möglichst zu vermeiden.


Auch Schmerzmittel helfen in solchen Fällen, «einfach um den Teufelskreis aus Schmerz und Blockade und Muskeltonus zu durchbrechen», erklärt Werkmeister. Zum Arzt müssen Betroffene dagegen nicht unbedingt. Anders ist das nur, wenn weitere Symptome hinzukommen - Taubheitsgefühl in den Händen, Fieber oder Lichtempfindlichkeit zum Beispiel. Die können ein Hinweis auf ernsthafte Probleme sein.



Autor: Monique Wüstenhagen